17. December 2017 |
 
 
Kostenlose Hotline
Das TravelScout24-Team steht Ihnen bei Fragen zu Ihrer Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos

Insel Mull in den Inneren Hebriden



Mull ist die zweitgrößte Insel der Inneren Hebriden.

Die faszinierende Basaltinsel Mull

MullMalerische Hügel, herrliche Wasserfälle, Meereshöhlen, historische Steingebilde und einsame Strände lohnen einen Besuch. Die Insel beeindruckt mit einer Küstenlänge von über 350 km.

Der höchste Berg der Insel ist mit 966 m der Ben More. Wichtigster Ort ist Tobermory mit nahezu 1000 Einwohnern. Die Gesamtbevölkerung der Insel liegt etwa bei 2700. Mull besteht großteils aus Granit. Auf der Insel wurde 1924 ein Mineral entdeckt und nach dem Fundort benannt. Mullit spielt eine wichtige Rolle als Rohstoff in der Keramikindustrie.

Sehenswürdigkeiten auf der Insel Mull

Funde weisen darauf hin, dass die Insel schon 6000 v. Chr. besiedelt war. Aus der Steinzeit ist das Steinfort Dun Ara erhalten. Außerdem gibt es Steinkreise, Steinreihen und Menhire auf Mull zu bewundern. Zwei Brochs entstanden während der Eisenzeit.

Burgen und Schlösser

Auf Mull gibt es eine Vielzahl Burgen und Schlösser. Aros Castle, Ardtornish Castle, Calgary Castle, Duart Castle, Dunstaffnage Castle, Dunollie Castle, Glengorm Castle, Mingary Castle, Moy Castle und Torosay Castle sind auf der Insel beheimatet. Die interessantesten von ihnen werden im Folgenden genauer beschrieben.

Duart Castle

Das Schloss stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist Familiensitz der MacLeans. 1911 wurde es restauriert. Duart Castle diente als Kulisse für die Filme Verlockende Falle mit Sean Connery und Catherine Zeta-Jones sowie When Eight Bells Toll (dt. Titel: Das Mörderschiff) mit Anthony Hopkins. Das Schloss ist heute für Besichtigungen geöffnet und zeigt u.a. eine interessante Ausstellung über die Boy-Scouts. In den Wirtschaftsgebäuden wurde ein gemütliches Café eingerichtet.

Dunstaffnage Castle

Die Festung aus dem Jahre 1220 ist heute nur noch eine Ruine, jedoch besticht sie durch die kunstvollen Steinmetzarbeiten, mit denen sie verziert ist. Dunstaffnage Castle steht auf einer Felsplatte mit einem herrlichen Blick auf den Firth of Lorne.

Dunollie Castle

Die Burgruine liegt direkt am Firth of Lorne und stammt aus dem frühen 15. Jahrhundert. Sie ist auf der schottischen Denkmalliste in der höchsten Kategorie eingeordnet.

Moy Castle

Die Burgruine liegt im Süden von Mull am Loch Buie. Moy Castle wurde im 15. Jahrhundert gebaut und gehört zu den bedeutendsten Denmälern Schottlands. Die Ruine war in dem Film Ich weiß wohin ich gehe aus dem Jahr 1945 zu sehen.

Torosay Castle

Torosay Castle ist auch unter den Namen Achnacroish House und Duart House bekannt, hat aber nichts mit Duart Castle zu tun. Das Schloss liegt an der Duart Bay im Norden von Lochdon. Das Gebäude stammt aus dem 19. Jahrhundert. 2012 wechselte es in Privatbesitz, deshalb kann es nicht besichtigt werden. In der weitläufigen Gartenanlage stehen 16 Skulpturen, die in die höchste Kategorie der schottischen Denkmäler eingeordnet wurden. Sie stammen aus dem 18. Jahrhundert und wurden von dem italienischen Bildhauer Antonio Bonazza geschaffen.

Whisky

Die Whisky-Brennerei Tobermory Distillery ist auf der Insel Mull ansässig. Sie besteht seit 1798 und produziert heute Whisky unter den Labels Tobermory und Ledaig. Ledaig ist getorft und hat ein rauchiges Aroma, Tobermory dagegen ist ungetorft. Die Destillerie hat ein Besucherzentrum und kann besichtigt werden. Dieses Schmankerl sollten Sie sich bei einem Besuch der Insel nicht entgehen lassen!

Anreise

Die Insel ist per Fähre von Oban, Lochaline und Ardnamurchan aus zu erreichen. Von Mull aus verkehren Ausflugsboote zu den kleinen Inseln Iona und Staffa.