21. November 2017 |
 
 
Kostenlose Hotline
Das TravelScout24-Team steht Ihnen bei Fragen zu Ihrer Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos

Insel Barra in den südlichen Äußeren Hebriden



Dieses am südlichen Ende der westlichen Inselkette Hebriden gelegene Eiland ist ein absoluter Geheimtipp und gilt als Paradies für Individualreisende.

Individueller Urlaub auf Barra

Insel BarraBarra ist die größte Insel der Äußeren Hebriden. Sie ist per Fähre und Flugzeug zu erreichen. Wer dem Alltag entfliehen möchte, kann das nirgendwo besser als auf dieser Insel am südlichen Ende der Äußeren Hebriden. Die einzige Siedlung der Insel, Castlebay, liegt an der Südküste der Insel. Hier leben ungefähr 1.200 Menschen.

Sehenswürdigkeiten auf Barra

Die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Insel ist ohne Zweifel Kisimul Castle. Die Burg aus dem 16. Jahrhundert liegt auf einem Felsen in der Bucht von Castlebay. Will man Kisimul Castle besichtigen, muss man mit einem Boot übersetzen.

Des Weiteren findet man auf Barra eine Reihe von Gräbern und Bauten aus der Spätsteinzeit. Steinkreise und ein Wheelhouse sind in Allasdale zu finden. Dun Burpa ist eine gut erhaltene Megalithanlage. Schon halb verfallen ist Dun Cuier. Außerdem gibt es einige Menhire zu bewundern.

Auf der Insel ist außerdem ein Museum ansässig. Sehenswert ist auch die Kirche Cille Bharra. Darüberhinaus gibt es eine heilige Quelle auf der Insel, die St. Columba’s Well.