20. September 2017 |
 
 

Jarlshof auf Shetland



Jarlshof

Jarlshof auf den Shetland-Inseln
Shetlands-3058.jpg von Joanne Goldby unter CC BY-SA 2.0

Die prähistorische Siedlung Jarlshof, die Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt wurde, ist die bekannteste archäologische Ausgrabungsstätte auf den Shetlandinseln und stammt aus der Bronzezeit. Die Shetlandinseln liegen nördlich von Schottland. Jarlshof liegt direkt an der Küste und vermittelt nicht nur Wissen über die Vergangenheit von Schottland und die Shetlandinseln, sondern hat ebenso eine grandiose Aussicht aufs Meer zu bieten.

Lage und Aufbau von Jarlshof

Jarlshof liegt an der Südspitze der Insel Mainland, die nächsten Siedlungen sind Sumburgh und Grutness. Die dicht zusammenliegenden Gebäude stammen großteils noch aus der Bronzezeit. Eines davon wird als Heimstätte eines Bronzeschmieds deklariert. Des Weiteren sind ein halb zerstörter Broch (Turm) aus der Eisenzeit, Wheelhäuser, ein Earth House, Gebäude aus der Zeit der Pikten, Wikinger-Langhäuser sowie ein mittelalterliches Bauernhaus zu bewundern. Zudem gibt es ein Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert, das literarische Beachtung in der Novelle „Der Pirat“ von Walter Scott fand. Darauf geht auch der fiktive Name der Stätte zurück.