20. September 2017 |
 
 

Highland Park Distillery auf den Orkney-Inseln



Diese Whisky-Brennerei wurde 1798 von dem berühmt berüchtigten Schmuggler Magnus Eunson gebaut, der das edle Gesöff dort natürlich illegal brannte.

Traditionsreiche Brennerei für Whisky

Whisky BrennereiDie Highland Park Distillery ist eine der sechs in Schottland noch existierenden Brennereien, die nur mit Getreide aus Eigenanbau malzen. Besucher können den gesamten Herstellungsprozess besichtigen und Kostproben nehmen. Sie ist in Kirkwell auf der Orkney-Insel Maine ansässig und damit die nördlichste aller Whisky-Destillerien. Die Gebäude haben einen Platz auf der schottischen Denkmalliste erhalten.

Geschichte

Der erste, der auf dem Gelände Whisky brannte, war der Schmuggler Magnus Enson im Jahr 1798. Die heutigen Gebäude wurden 1825 von Robert Borwick erbaut, 1826 erhielt die Brennerei ihre Lizenz. Zunächst blieb die Destillerie in Familienbesitz, bis sie 1890 von James Grant erworben wurde, der sie erweiterte. Schließlich wurde sie 1918 von der Highland Distiller Group übernommen und von dieser bis 1937 stillgelegt. Danach lief die Whiskyproduktion erneut an. Heute gehört die Brennerei zur Edrington Group.

Die Highland Park Distillery hatte eine besondere Tradition, es gab immer eine Destilleriekatze. 2006 verstarb die letzte, Barley, bei einem Autounfall; dies bedeutete das Ende einer 200-jährigen Tradition, denn eine neue soll nicht angeschafft werden.

Produktion & Produkte

Das Wasser für die Herstellung des Whiskys stammt aus Cattie Maggie’s Quarry, einer unterirdischen Quelle in einem Steinbruch. Als eine der wenigen Brennereien besitzt die Highland Park Distillery eine eigene Tennenmälzerei.

Die Destillerie ist berühmt für ihren Maltwhisky, die am meisten verkauften Produkte sind der 12- sowie der 18-jährige von dieser Sorte. Der Geschmack ist leicht süßlich mit Aromen von Torf, Heidekraut, Honig und Seeluft. Auch limitierte Sorten bringt die Destillerie heraus. Sie wurde für ihren Whisky bereits mehrmals international ausgezeichnet.

Besichtigungen

Die Brennerei gehört zu den Sehenswürdigkeiten der Orkney-Inseln, die die meisten Besucher anziehen. Während des ganzen Jahres finden an den Werktagen mehrere Führungen statt, in der Hauptsaison für Urlauber auch am Wochenende. Im Sommer sollten Sie sich Plätze reservieren, so begehrt sind die Besichtigungstouren in der Highland Park Distillery. Auf Grund des herausragenden Services, der bei Besichtigungen geboten wird, erhielt die Brennerei 2009 eine Auszeichnung des Scottish Tourist Board.