21. November 2017 |
 
 

Das Schiffshebewerk Falkirk Wheel in Westschottland



Dieses riesige Stahlgebilde dient zum Heben von Schiffen und stellt dadurch eine Verbindung zwischen dem Forth-Clyde- und dem Union-Kanal her.

Schiffshebewerk in Form eines Riesenrades

Das beeindruckende mechanische Wunderwerk wurde als Ersatz für Schleusen aus dem 19. Jahrhundert errichtet und ist in seiner Form einzigartig auf der Welt. Der Forth-Clyde-Kanal wurde 1773 eröffnet und später von Grangemouth am River Forth nach Bowling am River Clyde verlängert. Viel später, nämlich 1822, wurde der Union-Kanal eröffnet und mit einer Reihe von Schleusen, die die beiden Kanäle verbinden, von Edinburgh nach Falkirk betrieben.

Das Falkirk Wheel ist Teil des Millenium Link, der eine Verbindung zwischen den Flüssen Clyde und Forth bildet. Königin Elizabeth II. hat die Anlage anlässlich ihres goldenen Thronjubiläums am 24. Mai 2002 eröffnet.

Am Falkirk Wheel findet man ein nettes Café mit schmackhaften Speisen. Auf den Kanälen können Bootsfahrten unternommen werden. Die gesamte Rundfahrt, die so genannte „Wheel Experience“, dauert etwa eine Stunde. Das Besucherzentrum vermittelt Einblicke in die technischen Details.