22. November 2017 |
 
 

Landschaft



Landschaft und Geografie Schottlands

Die schottische Landschaft ist abwechslungsreich und teilweise völlig unberührt. Schottland umfasst das ganz im Norden gelegene Drittel der Insel Großbritannien.

Geografie

Die Gesamtfläche von Schottland beinhaltet 78.772 km². Es gibt drei geografische Regionen: Highlands, Central Lowlands und Southern Uplands. der höchste Berg in Schottland und gleichzeitig in ganz Großbritannien ist der Ben Nevis mit 1344 m. Der längste Fluss ist der Severn mit 354 km.

Highlands

HighlandsEine weite, in großen Teilen unberührte Natur erwartet Reisende im Norden Schottlands: Die Highlands. Das schottische Hochland ist ein gewaltiges Gebirge mit einer zerklüfteten Landschaft. Viele Seen und weit ins Land hereinreichende Meeresarme sind Kennzeichen der Highlands. Die Fjorde und die unzähligen Tälern mit ihren Lochs bestehen schon seit der Eiszeit. Die Highlands sind perfekt für Wanderungen oder für einen Besuch traditionsreicher Brennereien am Whisky-Trail.

Central Lowlands

Southern Lowlands, EdinburghDie Central Lowlands sind die am dichtesten besiedelte Region in Schottland. Sie liegen zwischen den Highlands im Norden und den Southern Uplands im Süden. Weiträumige landwirtschaftliche Anbauflächen und sanfte, grüne Hügel prägen das Bild der Central Lowlands. Edinburgh, die Hauptstadt von Schottland, befindet sich in dieser Region, ebenso wie viele weitere Großstädte.

Southern Uplands

TweedDie Southern Uplands sind eine Bergregion im Süden Schottlands. Die Landschaft ist mehr hügelartig, es gibt weder zerklüftete Täler noch schroff aufragende Berge. Mit 348 m ist der Merrick der höchste Berg im Westen der Region. Unberührte Wälder und Graslandschaften breiten sich in den Southern Uplands aus. Die Küstenebenen sind überaus fruchtbar und werden deshalb stark landwirtschaftlich genutzt. Der Flussreichtum der Southern Uplands zieht viele Angler und Kanuten an. Die bekannteste Fluss dieser Region ist der Tweed.

Inseln

Die Orkney-Inseln liegen nur wenige Kilometer vor der Nordküste Schottlands. Die Vegetation der Inseln ist ausgesprochen karg, dennoch sind sie wegen ihres großen Vogelreichtums ein beliebtes Ziel für Vogelbeobachtungen. In großer Distanz zu ihnen befinden sich weiter in nördlicher Richtung die Shetland-Inseln. Vor der Westküste von Schottland befindet sich die Inselgruppe der Hebriden.