20. September 2017 |
 
 

Schiffsverkehr



Passagierdampfer und Fähren verbinden das schottische Festland mit den Inseln und Nordirland.

Schiffe und Fähren in Schottland

DampfschiffCaledonian MacBrayne ist die größte Fährgesellschaft an der schottischen Westküste und steuert fast alle Inseln (Arran, Barra, Benbecula, Bute, Coll, Colonsay, Cowal, Cumbrae, Gigha, Kintyre, Lewis and Harris, Iona, Islay, Lismore, Mull, Rathlin Island, Skye, Tiree, Uist, Hopscotch und Rover) in Verbindung mit erlebnisreichen Kreuzfahrten an.

Die Orkney Ferries bedienen Orkney und mehrere kleine Inseln im Norden.

Im Sommer verkehren die Fähren oft alle 30 bis 60 Minuten (Vorausbuchung empfohlen), im Winter nur sehr selten. Vergünstigte Fahrkarten für Rundreisen von Insel zu Inseln werden angeboten. Die meisten Fähren reduzieren im Winter ihren Betrieb stark oder stellen ihn ganz ein. Wer mit dem Auto auf eine Inseln übersetzt, sollte bedenken, dass die Landstraßen dieser fast menschenleeren Landschaften je nach Wetterverhältnissen (starke Nebel, heftige Winde, Niesel- und Graupelregen, Moosflechten auf der Fahrbahn) schwer befahrbar sind.