21. November 2017 |
 
 

Whisky Bezeichnungen



Whisky gibt es in zahlreichen Varianten. Damit Sie wissen, womit Sie es zu tun haben, haben wir die vielfältigen Bezeichnungen für Sie dechiffriert.

Welchen Whisky wählen Sie?

Getreidearten

Whisky BezeichnungenIm Handel wird zum einen die unterschiedliche Getreideart benannt, aus der der Whisky hergestellt wurde.

Malt bezeichnet Whisky, der aus Malz (gemälzte Gerste) hergestellt wurde.
Grain bezeichnet Whisky, der aus Mais oder Roggen hergestellt wurde.
Rye bezeichnet Whisky, der überwiegend aus Roggen hergestellt wurde (mindestens 51 Prozent).
Bourbon bezeichnet Whisky, der überwiegend aus Mais hergestellt wurde (mindestens 51 Prozent), mit maximal 80 Volumenprozent Alkohol gebrannt und mit maximal 63 Volumenprozent Alkohol in Fässer gefüllt wurde.

Herstellungsprozess

Eine weitere Bezeichnung gründet auf der Unterscheidung des Herstellungsprozesses.

Unter einem Single versteht man einen Whisky, der aus einer einzelnen Brennerei stammt (gebräuchlich vor allem für schottische Whiskys).
Unter einem Straight versteht man ebenfalls einen Whisky, der aus einer einzelnen Brennerei stammt (gebräuchlich vor allem für amerikanische Whiskeys).
Unter einem Blend versteht man einen verschnittenen Whisky. Bei der Herstellung werden verschiedene Whisky-Sorten (zum Beispiel Malt und Grain) aus verschiedenen Brennereien vermischt. In manchen Produkten sollen sich bis zu 70 verschiedene Whiskys befinden.
Unter einem Pure Pot Still versteht man einen Whisky, der nur in klassischen Brennblasen hergestellt wurde (gebräuchlich für einzelne irische Whiskeys).

Herkunft

Die Bezeichnungen Scotch, Irish und American benennen das Herkunftsland des Produktes. Einige dieser Herkunftsbezeichnungen sind gesetzlich geschützt und an gewisse Voraussetzungen geknüpft.

Weitere Angaben beim Whisky

Cask strength (Fassstärke): Einem Whisky wurde nach der Lagerung kein Wasser mehr zugesetzt, um einen bestimmten Alkoholgehalt zu erzielen. Der Alkoholgehalt dieser Whiskys ist unterschiedlich, da er je nach Lagerungsdauer, Umgebungsbedingungen, Fassqualität und nicht zuletzt auch nach Alkoholgehalt des Ursprungsdestillats variiert.
Vintage (Jahrgang): Der so bezeichnete Whisky stammt aus dem angegebenen Jahrgang.
Single cask (Einzelfass): Der Whisky stammt aus einem einzelnen Fass (gebräuchlich insbesondere für schottischen Whisky).
Single barrel (Einzelfass): Der Whisky stammt aus einem einzelnen Fass (gebräuchlich insbesondere für amerikanischen Whiskey).
Single single: Seltene Bezeichnung für Whisky, der aus einem einzelnen Fass stammt.
Finish (Ausbau): Hinweis einiger Brennereien auf die Herkunft der zur Lagerung des Whiskys benutzten Fässer, so bedeutet etwa „Port Wood Finish“, dass der Whisky (teilweise) in ausgedienten Portweinfässern gelagert wurde.

 

Schottland ist einer der größten Whisky-Exporteure der Welt. Zu den Hauptabnehmerländern zählen auch die USA, obwohl dort ebenfalls Whisky produziert wird.